Oberkirch Corona

Seitenbereiche

Navigation

Seiteninhalt

Gaststätten - Rahmenbedingungen der Öffnung

Öffnung für Speisegaststätten und Schankwirtschaften

Folgende wesentliche Vorgaben müssen beachtet werden (detaillierte Angabe entnehmen Sie bitte der Verordnung):

Allgemeine Schutzmaßnahmen

  • Vordruck Gästeregistrierung für Kunden zum Vorabaushüllen zu Hause
  • Aufgrund des Datenschutzes dürfen die Listen nicht offen für alle sichtbar ausliegen. Bitte verwenden Sie pro Tisch eine Liste, die Sie anschließend sicher verwahren.

Abstandsregeln

  • zu allen Anwesenden mind. 1,5 Meter
  • an einem Tisch dürfen ohne Mindestabstand maximale zwanzig Personen sitzen - bei Familien entfällt diese Begrenzung
  • Körperkontakt vermeiden
  • Abstand zwischen Sitzplätzen verschiedener Tische mind. 1,5 Meter (Innen und Außen)
  • Bedienkontakt auf ein Mindestmaß beschränken

Hygiene

  • Reinigungsmöglichkeiten für Gäste und Mitarbeiter (Handdesinfektion oder Handwaschgelegenheit mit Seife und fließendem Wasser)
  • regelmäßige Reinigung von Flächen und Gegenständen im Gast- und Mitarbeiterbereich
  • Reinigung von Geschirr und Besteck bei mind. 60 Grad
  • Ausreichend Frischluftzufuhr
  • nach Möglichkeit bargeldloser Zahlungsverkehr


Mund-Nasen-Bedeckung
Nach der Corona-Verordnung müssen Beschäftigte in Gaststätten eine Mund-Nasen-Bedeckung bei direktem Kundenkontakt tragen unabhängig ob Innen- oder Außenbereich (Ausnahme mit Attest: medizinische oder sonstige zwingende Gründe).

In den kundenfreien Bereichen, z.B. Küche, kann auf das Tragen der Maske ebenfalls verzichtet werden, sofern der Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen den Beschäftigten sichergestellt werden kann.

Außengastronomie
Aufgrund der Abstandsvorschriften zwischen den Tischen können Sie aktuell nur einen Teil Ihrer Sitzplätze anbieten. Als Unterstützungsmöglichkeit prüfen wir gern eine temporäre gebührenfreie Ausweitung der Außengastronomiefläche. Die Sondernutzungssatzung bleibt weiterhin in Kraft, nach Möglichkeit erlauben wir eine Ausweiterung als temporären, jederzeit widerrufbaren Ausnahmetatbestand. Bitte beachten Sie, dass es keinen Rechtsanspruch gibt. Vielmehr versuchen wir Sie damit pragmatisch zu unterstützen unter Berücksichtigung von Sicherheitsvorschriften, verkehrsrechtlichen Vorschriften und den Belangen Ihre benachbarten Mieter. 
Bei Bedarf geben Sie uns bitte einen schriftlichen Hinweis unter n.klasen(@)oberkirch.de. Gemeinsam mit der Ordnungsverwaltung besprechen wir einen individuellen Lösungsansatz für Ihre Außengastronomiefläche.

Abstandsregeln bei Veranstaltungen

Es gelten die allgemeinen Abstandsregeln nach § 2 der Corona-Verordnung. Für Veranstaltungen im öffentlichen Raum mit mehr als 20 Personen gilt danach eine Mindestabstandspflicht von 1,5 Metern. 
Für private Veranstaltungen gibt es diese Pflicht nicht; hier wird lediglich empfohlen, den Mindestabstand zu anderen Personen einzuhalten.

A Zusammenkunft von Gruppen bis max 20 Personen
Treffen bis 20 Personen oder reine Familienfeiern sind ohne Abstands- und Hygienevorschriften möglich. 

B Veranstaltungen mit mehr als 20 Personen
Bei Veranstaltungen mit mehr als 20 Personen unabhängig vom familiären Hintergrund gelten alle Hygienevorschriften der Corona-Verordnung. Es ist ein Hygienekonzept zu erstellen und die Gruppen müssen separiert werden, damit nicht mehr als 20 Personen zusammen sitzen. Insgesamt dürfen maximal 500 Personen an der Veranstaltung teilnehmen.

C Private Veranstaltungen bis 100 Personen
Für private Veranstaltungen gilt eine Ausnahmeregelungen, dies ist in den FAQs des Landes beschrieben. Ausnahmsweise ist hier kein Hygienekonzept erforderlich und der Mindestabstand ist nur eine Empfehlung (nicht die Verpflichtung). Folglich können also bis zu 100 Personen auch an einem Tisch sitzen oder sich bei einem Empfang ohne Abstand im Raum aufhalten.

Bei privaten Veranstaltungen sind die Teilnehmenden in der Regel bekannt und ihre Anzahl ist begrenzt. Hinzu kommt, dass die Teilnehmenden zueinander oder zur veranstaltenden Person innerlich verbunden sind und ein gegenseitiger Kontakt und eine gemeinsame private Sphäre besteht. Ausreichend zur Begründung eines solchen Verhältnisses ist weder ein Vertrag (z.B. Arbeitsverhältnis) noch die Zugehörigkeit zur selben Gruppe (z.B. Wohnungseigentümergemeinschaft, Vereinsmitgliedschaft). Firmenfeiern, Wohnungseigentümerversammlungen oder Vereinstreffen sind damit keine private Veranstaltungen.

>>> Fragen und Antworten zum Thema Veranstaltungen
 

Downloads und Weitere Informationen

Vordruck Gästeregistrierung für Gastronomen (zum Ausfüllen in der Gaststätte) - A4

Vordruck Gästeregistrierung für Gastronomen (zum Ausfüllen in der Gaststätte) - A5

Vordruck Gästeregistrierung für Kunden (zum Ausfüllen zu Hause)

Weiter Informationen und Vorlagen für Gastronomen finden Sie auf der Homepage des Dehoag Baden-Württemberg.

 

Gästeregistierung per SMARTPHONE

Unter https://www.gastroident.de/ können Gastronomen sich kostenlos registrieren. Über QR-Codes können sich Kunden selbststänig an den Tischen registrieren, die genauen LogIn- und LogOut-Zeiten werden automatisch registriert. Nach 4 Wochen werden die Daten automatisch gelöscht.