Oberkirch Corona

Seitenbereiche

Navigation

Seiteninhalt

Informationen für Vereine

Ab dem 28. Juni 2021 treten weitere Lockerungen in Kraft. Lockerungen treten nach fünf Tagen in der niedrigeren Inzidenzstufe in Kraft, Verschärfungen ebenfalls nach fünf Tagen in der nächsthöheren Inzidenzstufe. 

Folgende vier Inzidenzstufen sind in der neuen, ab 28. Juni gültigen Corona-Verordnung des Landes geregelt:

 

-  Inzidenzstufe 1: Sieben-Tage-Inzidenz an fünf Tagen in Folge unter 10

-  Inzidenzstufe 2: Sieben-Tage-Inzidenz an fünf Tagen in Folge unter 35

-  Inzidenzstufe 3: Sieben-Tage-Inzidenz an fünf Tagen in Folge unter 50

-  Inzidenzstufe 4: Sieben-Tage-Inzidenz an fünf Tagen in Folge über 50

 

Damit ein Stadt- oder Landkreis in die nächst niedrigere Inzidenzstufe wechseln kann, muss wie bislang das zuständige Gesundheitsamt förmlich feststellen, dass die Sieben-Tages-Inzidenz an fünf Tagen in Folge unter dem jeweiligen unteren Schwellenwert liegt. Die Regelungen der neuen Inzidenzstufe treten dann am Tag nach der Bekanntmachung in Kraft.

 

Der Ortenaukreis hat am Samstag, 26. Juni 2021, die Inzidenzstufe 1 - unter 10 – festgestellt und auf seiner Internetseite bekannt gemacht: www.ortenaukreis.de/Landkreis-Verwaltung/Bekanntmachungen

 

Gleiches gilt für den Fall, dass das zuständige Gesundheitsamt feststellt, dass die Sieben-Tages-Inzidenz an fünf aufeinander folgenden Tagen über den jeweiligen oberen Schwellenwert liegt und der Stadt- beziehungsweise Landkreis daher in die nächst höhere Inzidenzstufe wechseln muss. Mit den entsprechenden Aufhebungen von Lockerungen beziehungsweise neuen Einschränkungen.

 

Die Oberkircher Sporthallen und öffentlichen Räume stehen seit dem 7. Juni 2021 wieder zur Verfügung.

 

Über die jeweilige Ortsverwaltung oder den Fachbereich Bildung und Kultur ist erneut ein unterzeichnetes Nutzungskonzept von Vereinsseite für die Räume vorzulegen. Vereine, die die Hallen in der Kernstadt nutzen, wenden sich bitte direkt an das Sekretariat des Fachbereichs „Bildung und Kultur“, 07802 82-241.

Weiterführende Informationen im Internet

Das Land Baden-Württemberg hat zu diesem Thema noch weitere Informationen zusammengestellt. Diese finden sich unter den nachfolgenden Links: