Oberkirch Corona

Seitenbereiche

Navigation

Seiteninhalt

Aktuelle. Informationen

Offener Impftermin am Laurentiusmarkt in Oberkirch war ein voller Erfolg

Artikel vom 06.08.2021

Mobiles Impfteam musste noch Impfstoff kurzfristig nachordern
 
Gelungene Premiere – erstmals führte der DRK-Ortsverein Oberkirch gemeinsam mit dem Mobilen Impfteam des Ortenaukreises einen Termin für Corona-Schutzimpfungen durch. Innerhalb von vier Stunden wurden am 5. August 2021 89 Personen mit Biontech beziehungsweise Johnson & Johnson geimpft. Wiederholung der Aktion nicht ausgeschlossen.
 
„Nur durch Impfen bekommen wir die Pandemie in den Griff“, ist die klare Aussage von Dr. Rainer Stier, stellvertretender Vorsitzender des DRK-Ortsvereins Oberkirch. Als der pensionierte Kinderarzt am Donnerstagnachmittag sah, wie groß die Impfbereitschaft war und die Nachfrage nach einer Schutzimpfung so hoch war, dass teilweise die Impfwilligen fast eine Stunde warten mussten, half er noch zusätzlich bei den vorangehenden ärztlichen Aufklärungsgesprächen mit. Beeindruckt vom Erfolg der erstmals vom DRK in Oberkirch organisierten Impfaktion zeigte sich auch Ortsvereinsvorsitzender Christoph Lipps. „Auf Initiative von DRK-Mitglied Brunhilde Hollnberger wurde innerhalb weniger Tage dieser Impftermin organisiert“, berichtet Christoph Lipps im Gespräch. „Mein Dank geht an alle, die auf Seiten des DRK-Oberkirch und des Mobilen Impfteams des Ortenaukreis mit viel Flexibilität zusammen den Termin organisiert haben und gemeinsam für den Erfolg der Impfaktion gearbeitet haben.“ Nach den vier Stunden hatte das Mobile Impfteam mit Unterstützung des Oberkircher DRK 89 Personen geimpft. Dabei kamen die Impfstoffe von Biontech (51 Mal) und Johnson & Johnson (38) zum Einsatz. Die Nachfrage nach den Impfungen war so groß, dass bereits zweieinhalb Stunden nach Start der Impfaktion bereits weiterer Impfstoff nachgeordert werden musste, weil die vorgesehenen Impfdosen zu dem Zeitpunkt verimpft waren.

Erfolgreiche Impfaktion in Oberkirch: 89 Impfdosen gegen Corona / COVID-19 wurden innerhalb von vier Stunden im Oberkircher DRK-Haus verabreicht. Die Aufnahme zeigt von links: Dr. Anna Niederberger, Marco Mertens und Jenny Barreto.
Quelle: DRK-Ortsverein Oberkirch
Erfolgreiche Impfaktion in Oberkirch: 89 Impfdosen gegen Corona / COVID-19 wurden innerhalb von vier Stunden im Oberkircher DRK-Haus verabreicht. Die Aufnahme zeigt von links: Dr. Anna Niederberger, Marco Mertens und Jenny Barreto.
Quelle: DRK-Ortsverein Oberkirch

Urlauber und Einheimische gleichermaßen geimpft
Die Kombination mit dem gleichzeitig stattfinden Laurentiusmarkt in der Oberkircher Hauptstraße hat auch einige Impfwillige zu der Aktion geführt. Auf Tafeln entlang des Markts wurde nicht nur über die Hygieneregeln informiert sondern auch auf den Impftermin hingewiesen. „Bei den Geimpften waren Personen aus Oberkirch, dem gesamten Renchtal und Urlauber aus Nordrhein-Westfalen dabei“, schildert Brunhilde Hollnberger vom örtlichen DRK. Manche seien ganz gezielt zum Termin erschienen und manche hätten sich spontan während des Besuchs des Laurentiusmarkts dazu entschlossen. Obwohl zeitweise der Andrang groß war und dadurch längere Wartezeiten entstanden, sei die Stimmung unter allen Anwesenden immer sehr entspannt gewesen.
 
Einen besonderen Dank richtete DRK-Vorsitzender Lipps an alle, die gemeinsam für den Erfolg der Impfaktion gesorgt hatten. „Ich bin sehr froh über die große Resonanz und die gelungene Zusammenarbeit“. Mit viel Engagement und Flexibilität waren die fünf Mitglieder des Mobilen Impfteams und die sieben Helfer des DRK-Ortsvereins am Werke. Nach dem großen Erfolg der Impfaktion ist eine Wiederholung nicht ausgeschlossen.
 
Hinweis für die Zweitimpfung
Wer sich bei dem spontanen Impftermin mit Biontech hat impfen lassen, kann seine Zweitimpfung auch ohne Termin im Impfzentrum in der Messe Offenburg wahrnehmen. Frühestens drei Wochen und spätestens sechs Wochen nach der Erstimpfung in Oberkirch.