Oberkirch Corona

Seitenbereiche

Navigation

Seiteninhalt

Aktuelle. Informationen

Weitere Lockerungen ab 3. Juni 2021 in der Ortenau

Artikel vom 02.06.2021

Ortenaukreis dank stabil sinkender Inzidenz in „Öffnungsstufe 2“
 
Der Ortenaukreis kann aufgrund der guten Entwicklung der Inzidenzzahlen in den vergangenen zwei Wochen den nächsten Öffnungsschritt in der Corona-Pandemie gehen. Ab Donnerstag, 3. Juni 2021, sind damit weitere Lockerungen möglich, so darf beispielsweise die Gastronomie bis 22:00 Uhr öffnen, der Betrieb von Sportanlagen und Fitnessstudios für den kontaktarmen Freizeit- und Amateursport ist wieder möglich, Hallenbäder können wieder öffnen und bei Kulturveranstaltungen sind mehr Zuschauer erlaubt. In vielen Bereichen haben nach der Landesverordnung weiterhin nur Getestete, Geimpfte oder Genesene Zutritt.

Niedrige Inzidenz macht Lockerungen möglich
Voraussetzung für die Öffnungsstufe 2 nach der Corona-Verordnung des Landes ist, dass die vom Robert-Koch-Institut veröffentlichte Sieben-Tage-Inzidenz an den vergangenen 14 aufeinanderfolgenden Tagen seit der Öffnungsstufe 1 am 20. Mai 2021 im Durchschnitt gesunken ist oder den Schwellenwert einer Sieben-Tage-Inzidenz von 50 nicht überschritten hat. Beide Fälle sind im Ortenaukreis gegeben, nachdem das Robert-Koch-Institut am 2. Juni einen Sieben-Tage Inzidenzwert von 26,7 pro 100.000 Einwohner für den Ortenaukreis festgestellt hat. Am 20. Mai 2021, dem ersten Tag der Öffnungsstufe 1 - betrug der Inzidenzwert 57,3. Im Durchschnitt lag er in den beiden vergangenen Wochen bei 42,4. Damit sind weitere Lockerungen möglich. Der Ortenaukreis hat dazu seine Städte und Gemeinden informiert und eine entsprechende Bekanntmachung veröffentlicht.

Ab dem 3. Juni 2021 gelten zusätzlich zu den bereits erfolgten Lockerungen im Ortenaukreis folgende Regelungen. Die zusätzliche Öffnung der nachfolgenden Einrichtungen erfolgt mit einem Test- und Hygienekonzept. Dies beinhaltet einen tagesaktuellen Corona-Test und Hygienemaßnahmen vor Ort sowie Kontaktdatendokumentation:
 

  • Lehrveranstaltungen an Hochschulen und Akademien bis 100 Personen in geschlossenen Räumen.
  • Musik-, Kunst-, Jugendkunst-, Tanz- und Ballettschulen und vergleichbare Einrichtungen bis 20 Schülern.
  • Gastronomie, von 6:00 bis 22:00 Uhr: innen ein Gast pro 2,5 m², Tische mit 1,5 m Abstand und außen unter Einhaltung der AHA-Regeln.
  • Messen, Ausstellungen und Kongresse, eine Person pro 20 m².
  • Kulturveranstaltungen in Theatern, Opern, Kulturhäusern, Kinos und ähnliche: innen bis 100 Personen und außen 250 Personen.
  • Wellnessbereiche, Saunen und Schwimmbäder innen und außen in Beherbergungsbetrieben für Übernachtungsgäste geöffnet. Eine Person pro 20 m²; Wellnessbereiche und Saunen innen und außen für Gruppen bis zehn Personen.
  • Schwimmbäder innen und außen. Eine Person pro 20 m².
  • Kontaktarmer Freizeit- und Amateursport in Sportanlagen, -stätten und –studios, eine Person pro 20 m², innen und außen.
  • Veranstaltungen des Spitzen- und Profisports mit maximal 250 Zuschauern innen und außen.
  • Bei Veranstaltungen zur Religionsausübung Gemeindegesang zulässig und weiterhin ohne Testkonzept-

Der Stufenplan der Landesregierung Baden-Württemberg kann auch als Übersicht auf der Internetseite des Landes als pdf-Datei heruntergeladen werden: www.baden-wuerttemberg.de